Jedes vierte Grundschulkind wird ohne Frühstück in die Schule geschickt.

 

Quelle: www.brotzeitfuerkinder.com
„Sonntags-Stammtisch“, BR Fernsehen, 12.02.2017

SONY DSCViertel vor 6, Mama steht auf. Ohne dass irgendwer was mitbekommt, geht sie in die Küche. Wenn ich ca. 10 Minuten nach 6 herein schlurfe hat sie sich schon um die Mietzen gekümmert und schnippelt Obst und Gemüse für Papa und mich. Papa sitzt schon am Tisch, unser Brot machen wir selbst.

So läuft das bei uns jeden Morgen und das, solange ich zurückdenken kann – sicher war ich irgendwann mal zu klein um mein Brot selber zu schmieren, dann hat Mama es gemacht.
Meine Familie hat auch keine Zeit für ein gemeinsames Frühstück morgens, aber es wird sich gekümmert. Es wird Verantwortung übernommen, so wie Eltern das eben tun.

Kannst Du dir vorstellen, dass Deine Mama oder Dein Papa, oder bei wem auch immer Du aufwächst, Dir sagen „Mach dir doch was“? Oder dass sie vielleicht gar nichts zu Dir sagen, nicht einmal „Guten Morgen“?
Es gibt Familien, in denen ist das so. Es gibt Familien, in denen sich die Eltern nicht darum kümmern, dass ihre Kinder etwas zu essen haben – in einem Land, in dem es genug Essen gibt.

„Es liegt nicht an der Armut. Es gibt keine einzige Familie in Deutschland die ihrem Kind nicht in der Früh eine Schale Müsli hinstellen könnte. [Es liegt], um es wirklich beim Namen zu nennen, einfach an der Nicht-Einsicht der Eltern, dass ein Frühstück wichtig ist, dass die Kindern etwas zu essen brauchen. Es ist zum großen Teil die Vernachlässigung tatsächlich.“

Das sind die Worte von Uschi Glas, einer deutschen Schauspielerin, die 2008 das Projekt „brotZeit“ gründete, das unter Anderem beinhaltet, dass GrundschülerInnen in der Pause ein Buffet zu Verfügung gestellt bekommen, wo sie gemeinsam und gesund frühstücken können. Vorbereitet und betreut wird dieses Buffet von Senioren, die dadurch in ehrenamtlicher Beschäftigung aufgehen und sich sozial einbringen können. Darüber hinaus erlangen die Kinder während und nach der Schulzeit Betreuung und Hilfe bei den Hausaufgaben durch ältere, erfahrene Menschen.

Brot schenken, Zeit schenken.

brotzeit3

Kannst Du Dir vorstellen, dass sich Deine Eltern nicht darum kümmern, dass Du etwas zu essen hast? Ich konnte es nicht, ich war schockiert.

Viele Eltern, die ihren Job verloren haben und sich gerade so mit Hartz IV über Wasser halten können, geben dem System die Schuld an ihrer misslichen Lage. Das ist leicht. Und in den meisten Fällen ist es meiner Vermutung nach auch wahr. Aber was bringt das? Was bringt das gegen das System zu hetzen, wenn mein Kind dem Unterricht nicht folgen kann? Was bringt es Trübsal zu blasen, wenn mein Kind Bauchschmerzen hat und müde ist?
Die Eltern sind Schuld und bedürfen einer Erziehung, weshalb Uschi Glas auch teilweise kritisiert wird für ihre „Symptom-Bekämpfung“. Aber bei über 8000 Kindern, die täglich bei brotZeit frühstücken, wäre eine Umerziehung der Eltern unmöglich zu stemmen. Und was bringt es öffentlich auf die Eltern zu schimpfen, wenn sie so abgestumpft und verschlossen sind, dass sie nicht einmal die Stimme ihrer Kinder hören?

Deshalb finde ich das gut, was Uschi Glas macht, und wollte das Projekt mit Euch teilen. 🙂
Neben der Versorgung mit gesundem Essen, bringt brotZeit viele andere positive Effekte mit sich:

Alte Menschen, die keine eigenen Enkel haben oder zu diesen keinen Kontakt haben dürfen, kriegen die Möglichkeit, als Ersatz-Omas und -Opas zu fungieren und sich sozial zu engagieren.
Da das Projekt großteils an Schulen mit sog. Übergangsklassen, in denen Flüchtlingskinder Deutsch lernen sollen, stattfindet, können diese besser integriert werden – beim Essen kommen Menschen zusammen.
Alle Kinder lernen frühzeitig Tischmanieren kennen, die ihnen zu Hause vielleicht nicht übermittelt werden, und lernen außerdem ältere Generationen zu respektieren.

Statt Brot für Welt, einmal Brot und Zeit, für die Kinder in unserer Mitte.

brotzeit2

 

Weitere Informationen: www.brotzeitfuerkinder.com

Mit brotZeit verbundene Projekte: Schach | Kinder lernen Zukunft

Aktiv werden: Spenden | Helfer werden | Partner werden

Sonntags-Stammtisch mit Uschi Glas ansehen: BR Mediathek

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s